Ammersee-Radweg

Rund um den Ammersee

Der Ammersee in Oberbayern ist Teil des Starnberger Fünf-Seen-Landes und circa 35 Kilometer von München entfernt. Wie bei vielen Seen dieser Region üblich, ist ein großer Teil der Seegrundstücke in Privatbesitz und man fährt deshalb oft nicht direkt am See, sondern hinter den eingezäunten und mit hohen Hecken bewachsenen Grundstücken. Der Ammersee selbst ist wohl einer der schönsten in Deutschland mit Strandbädern, vielen Bootsanlegestellen und Schifffahrt auf dem See. Auch die Landschaft dieser Region ist wirklich atemberaubend wozu die Alpen im Hintergrund das Ihrige beitragen. Die komplette Strecke um den Ammersee ist nur für Radfahrer mit guter Kondition geeignet, da das letzte Teilstück knackige Steigungen aufweist. Aber es lassen sich natürlich beliebige Teilstrecken kombinieren.

Von Herrsching nach Fischen (8 km)

Ammersee bei Wartaweil In Herrsching starten wir unsere Radtour im Uhrzeigersinn um den Ammersee. Hier führt auch gleich der Radweg weg vom See entlang einer Landstraße nach Fischen. Auf der rechten Seite des Radweges reiht sich Privatgrundstück an Privatgrundstück, nur ab und zu erhascht man einen Blick auf den See. Das positive an diesem Teilstück ist dass der geteerte Radweg flach und gut befahrbar ist. Erst bei Wartaweil zweigt der Radweg wieder zum See ab, hier gibt es einen öffentlichen Bereich mit schönen Kiesstränden. Am Ammersee entlang geht es dann weiter nach Fischen.

Von Fischen nach Dießen (9 km)

Von Fischen nach Dießen fährt man ein ein gutes Stück vom See weg, da hier das Mündungsdelta der Ammer ein Naturschutzgebiet ist. Die Landschaft ist wirklich einmalig, nach Überquerung der Ammer führt der Radweg ein Stück entlang der Ammer die mit Bäumen und Büschen bewachsenen ist. Dann führt die Strecke wieder über Flurbereinigungswege, nur das letzte Stück vor Dießen verläuft auf der Landstraße.

Ammer Bootsanlegeplatz bei Dießen
 

Von Dießen nach Utting (8 km)

Ab Dießen befährt man einen befestigten Radweg der hinter den Seegrundstücken verläuft. Sehenswert sind in Dießen der Marienmünster und das Künstlerhaus in Utting-Holzhausen.

Von Utting nach Schondorf (4 km)

Der Radweg führt weiter nach Schondorf, mit der Filialkirche St. Jakobus.

Von Schondorf nach Inning (7 km)

Blick auf den Ammersee Nach Schondorf stößt der Radweg an eine Bundesstraße, an der entlang der Weg führt und vor Inning wieder abzweigt. Kurz danach ist man in Inning-Stegen, hier gibt es eine sehr schöne Beach-Bar mit Blick auf den Ammersee.

Von Inning nach Breitbrunn (5 km)

Bis jetzt war die Strecke von kurzen Steigungen in den Ortschaften abgesehen flach, das ändert sich jetzt aber und der Rest der Strecke ist nur noch für geübte Radfahrer zu empfehlen. In Inning-Stegen geht es die Bergstraße hoch, sie trägt ihren Namen zu Recht, wenn man im niedrigsten Gang noch mit Kraft treten muss ist die Steigung wohl ordentlich zu nennen. Durch das langsame Vorwärtskommen erscheint die Steigung endlos, aber absteigen und schieben lässt die Ehre nicht zu, wenn es auch vielleicht schneller ginge. Am Ortsende führt dann der Radweg über Flurbereinigungswege nach Breitbrunn.

Von Breitbrunn nach Herrsching (6 km)

Das letzte Teilstück von Breitbrunn nach Herrsching geht ebenfalls wieder bergauf, bergab über Flurbereinigungswege abseits des Sees zurück zu unserem Startpunkt.

Streckenlänge: ca.47 km
Höhenunterschiede: ca. 50 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege

 

Radkarte Ammersee

* Passende Radkarte
Radkarte Ammersee - Wörthsee - Pilsensee

* oder Fahrradnavigationsgerät
Online kaufen

Anschlussradwege

ab Herrsching Radweg nach Starnberg
ab Herrsching zum Radweg "Die drei kleinen Seen"

 

 

Abstecher zum Kloster Andechs

Wenn man schon in der Gegend ist, sollte man unbedingt Kloster Andechs besuchen, das gilt jetzt nicht nur für strenggläubige Katholiken, sondern auch für Bierliebhaber. Andechs liegt auf dem Radweg nach Starnberg, er beginnt in Herrsching und führt durch das Kiental zum Kloster Andechs. Es handelt sich hierbei sowohl um einen Radweg als auch Wanderweg. Der Weg ist befestigt, weißt aber teilweise steile Anstiege auf, nicht so fitte Radfahrer sollten besser hoch laufen.

Radweg nach Andechs Kiental
 

Kloster-Andechs Die Brauerei vom Kloster Andechs ist weltbekannt und hat zur Zeit sieben verschiedene Biersorten, im Ausschank gibt es aber nur das Helle, Doppelbock Dunkel und das helle Weißbier. Auch die Grillhaxe im Bräustüberl ist weit bekannt und schmeckt sehr lecker. Zur Information an unsere Norddeutschen Landsleute, die gegrillte Kruste ist nicht die Verpackung für das Fleisch, sondern das beste daran und kann mitgegessen werden! Man sieht es immer wieder, dass die Haxe seziert und nur das magere Fleisch gegessen wird. Es ist aber auch Gegrilltes Wammerl (Bauchfleisch), Leberkäse und Rollbraten im Angebot. Außerdem sind Brotzeiten mit bayrischen Wurst- und Käsespezialitäten erhältlich.

Streckenlänge: ca.5 km
Höhenunterschiede: ca. 190 m
Streckenprofil: befestigter Waldweg

 

 

* Passende Radkarte

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung