Main-Radweg Etappe 3

Von Schweinfurt bis Kitzingen

Auf der dritten Etappe des Main-Radweges kommen wir in das Haupt-Weinanbaugebiet Frankens. Der Radweg führt von Schweinfurt über Volkach, Nordheim, Sommerach und Dettelbach bis nach Kitzingen.

Von Schweinfurt nach Volkach (30 km)

Maria im Weingarten Wir starten die 3. Etappe in Schweinfurt und fahren am Main entlang nach Grafenrheinfeld. Hier sollte man schnell vorbeifahren um nicht zu viel radioaktive Strahlung abzubekommen, denn bei Grafenrheinfeld steht ein Kernkraftwerk das die Metallindustrie Schweinfurts mit Strom versorgt. Jetzt verläuft der Radweg etwas abseits des Mains über Röthlein, Heidenfeld, Hirschfeld und führt dann wieder den Main entlang. Es folgen Stammheim und Fahr, kurz vor Volkach kommen wir an der Wallfahrtskirche "Maria im Weingarten" vorbei. Die spätgotische Kirche liegt mitten in den Weinbergen und beherbergt die schwebende Riemenschneider-Madonna.

Mainschleife bei Volkach Volkach liegt am Scheitelpunkt der Mainschleife und gehört zu den großen Anbaugebieten des Frankenweins. Die historische Altstadt von Volkach ist vollständig mit einer Stadtmauer umgeben und hat zwei Stadttore, das untere und das obere Stadttor. Neben einigen Fachwerkhäusern sind vor allem das Renaissance-Rathaus und der Marktplatz mit dem Marien-Brunnen sehenswert.

Von Volkach nach Sommerach (10 km)

Bei Volkach kürzt ein Stück des Main-Kanals den Weg nach Schwarzach ab und bildet mit dem alten Main eine große Insel. Wir überqueren nach Volkach den Kanal auf die Maininsel und folgen dem alten Main der wiederum eine Schleife macht. Nach wenigen Kilometern erreichen wir Nordheim dem größten Weinbauort Frankens. Neben einigen Gaststätten, Weinstuben und Heckenwirtschaften gibt es auch Hotels und Ferienwohnungen.

Weiter geht es dem alten Main entlang nach Sommerach. Der historische Weinort wird von einer gut erhaltene Wehrmauer mit Wehrtürmen umschlossen und zählt zu den schönsten Dörfern Bayerns. Im historischen Schul- und Gemeindehaus wurde eine Info-Vinothek errichtet, hier kann man Weine verkosten, an Führungen teilnehmen und alle nötigen Informationen einholen. Das Weinreich ist ein Winzerkeller der Winzer aus Sommerach, auch hier besteht die Möglichkeit an Weinproben und Kellerführungen teilzunehmen.

Von Sommerach nach Dettelbach (10 km)

Ein Stück nach Sommerach überquert der Radweg wieder den Main-Kanal und führt an der Abtei Münsterschwarzach mit der Basilika von Balthasar Neumann vorbei. Bei Schwarzach führt eine Brücke über den Main und der Radweg geht der B22 entlang nach Dettelbach.

Auch Dettelbach ist stark vom Weinbau geprägt, hat aber auch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung mit vielen Gräben, 52 Türmen und fünf Stadttoren sind noch 36 Türme und 2 Stadttore erhalten. Sehr reizvoll sind die engen Gassen mit ihren alten Fachwerkhäusern. Sehenswert sind noch das spätgotische Rathaus, die Wallfahrtskirche "Maria im Sand" und eine Vielzahl von Kirchen und Baudenkmälern.

Von Dettelbach nach Kitzingen (10 km)

Von Dettelbach aus kann man entweder mit der Fähre den Main überqueren, oder auf der Dettelbacher Mainseite über Mainstockheim dem Radweg nach Kitzingen folgen.

Kitzingen Falterturm Kitzingen Heilig Kreuzkapelle
 

Kitzingen ist eine große Kreisstadt in Unterfranken mit ca. 21000 Einwohnern. Die Stadt Kitzingen liegt im Maindreieck und am Rande des Steigerwaldes. Hier ist der Sitz der Winzergemeinschaft Franken (GWF), die einen großen Teil der fränkischen Weine vertreibt. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen wie zum Beispiel die alte Mainbrücke, den Falterturm, die Kreuzkapelle oder das Großlangheimer Tor.

Streckenlänge: 60 km
Höhenunterschiede: 22 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege

 

* Main-Radweg
Radkarte Main Etappe 3

 

Anschlussradwege

ab Schweinfurt Main-Werra-Radweg
ab Kitzingen Vom Main zur Aisch

 

* Passende Radkarte

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung