Pegnitztal-Radweg

Radtour von Neuhaus bis Hohenstadt durch das Pegnitztal

Der Pegnitztal-Radweg ist landschaftlich wohl die schönste Radtour die wir bisher unternommen haben. Man fährt von Neuhaus entlang der Pegnitz, die sich durch ein schmales Tal schlängelt, bis nach Hohenstadt. Rechts und links wird der Fluss von Bergen und steil aufragenden, zerklüfteten Felsen flankiert. Wir fuhren den Radweg Mitte April 2015 als die Vegetation noch nicht so weit fortgeschritten war, trotzdem war die Landschaft schon ausgesprochen schön. Im Frühling und Sommer muss das Pegnitztal dann wirklich atemberaubend sein.

Pegnitztal Radweg Pegnitztal

Zu großen Teilen führt der Pegnitztal-Radweg über Flur oder Waldwege, die aber auch mit einem Trekking-Fahrrad gut befahren werden können. Die Gesamtstrecke ist nur 25 Kilometer lang, kann aber mit dem bei Neuhaus anschließenden Pegnitzradweg kombiniert werden. Oder aber auch mit dem Fünf-Flüsse-Radweg ab Hohenstadt. Wir selbst sind mit der S1 von Bamberg bis Happurg gefahren und von hier aus mit dem Rad nach Hohenstadt, dass nur 3 Kilometer entfernt liegt. Wir mussten natürlich wieder von Neuhaus mit dem Rad zurückfahren, so kamen wir auch auf knapp 60 Kilometer Gesamtstrecke. Der Höhenunterschied beträgt zwischen Neustadt und Hohenstadt zwar nur ungefähr 55 Meter, es geht aber immer wieder bergauf und bergab, so dass schon einige Höhenmeter zusammenkommen.

Anreise

Der Pegnitztal-Radweg liegt im VGN-Bereich (Verkehrsverbund Großraum Nürnberg) man kann daher günstig mit der Bahn anreisen. Die Bahntrasse von Bayreuth nach Nürnberg führt auf der gesamten Radtour durch das Pegnitztal, so hat man die Möglichkeit an allen Orten auf der Strecke zu oder aus zusteigen. Auch Hohenstadt verfügt über einen Bahnhof, wir fuhren über Happurg da es zwei unterschiedliche Bahnlinie nach Nürnberg sind und wir nicht mit dem Fahrrad umsteigen wollten.

 

Von Neuhaus nach Velden (5 km)

Burg Veldenstein Das mittelfränkische Neuhaus an der Pegnitz ist eine Markt-Gemeinde mit knapp 3000 Einwohnern. Das Wahrzeichen des Ortes ist die Burg Veldenstein, die weithin sichtbar ist. Die Burg wurde vermutlich im Jahr 1008 im Auftrag des Bischofs von Eichstätt erbaut. 1269 wurde die Burg erstmals urkundlich erwähnt, sie war damals bereits im Besitz des Bistums Bamberg. Sie diente als Verwaltungssitz der Bamberger Bischöfe. Seit 1972 ist eine bekannte ortsansässige Brauerei Pächter der Veldenburg.

Der Pegnitztal-Radweg ist mit einem Logo beschildert, auf dem ein Fluss zwischen Felsen dargestellt wird. Von Neuhaus aus führt der Radweg auf die linke Seite der Pegnitz und anschließend einen knackigen Anstieg hoch nach Finstermühle. Jetzt geht es bergab nach Rothenbruck und weiter nach Engenthal. Es geht weiterhin entlang der Pegnitz durch ein Waldstück bis kurz vor einem Dolomitwerk. Hier führt eine Brücke über die Pegnitz, der Radweg verläuft jetzt ein kurzes Stück über die Staatsstraße nach Velden.

Von Velden nach Vorra (12 km)

Speisewagon In Velden steht eine imposante Felswand mit in den Felsen eingebautem Kriegerdenkmal. Im Gemeindegebiet von Velden gibt es zahlreiche Höhlen zu bewundern. Von hier aus kann man auch Kanu und Kajaktouren starten. Velden ist aber auch Ausgangspunkt für Höhlentouren, Klettersteigtouren sowie Bogenschießen.

Nach Velden verläuft der Regnitztal-Radweg noch ein kurzes Stück auf der Staatsstraße, wir überqueren schließlich die Pegnitz und der Radweg geht auf der linken Flussseite weiter über Flur- und Waldwege. Bei Rupprechtstegen kommen wir am Bahnhof mit einem zum Imbiss ausgebauten Speisewagon vorbei. Es geht jetzt auf einer Brücke über die Pegnitz in den Ort, wir überqueren die Staatsstraße und der Radweg verläuft anschließend auf der rechten Flussseite, vorbei an Artelshofen nach Vorra.

Von Vorra nach Hohenstadt (8 km)

Pegnitztal In Vorra wechselt der Radweg wieder auf die linke Seite der Pegnitz, vorbei an Alfalter bis nach Eschenbach. Nach Eschenbach geht es auf der rechten Flussseite über einen geteerten Weg am Sportplatz vorbei bis nach Hohenstadt.

Hohenstadt gehört zur Großgemeinde Pommelsbrunn und ist eine von 22 Ortsteilen. Hier endet der Pegnitztal-Radweg und man hat von hier aus die Möglichkeit auf dem Fünf-Flüsse-Radweg weiter zu fahren. Entweder in Richtung Nürnberg, oder in Richtung Amberg. Oder aber man steigt in den Zug und fährt zurück zu seinem Ausgangspunkt.

Streckenlänge: 25 km
Höhenunterschiede: ca. 55 m
Streckenprofil: Flur- und Waldwege, geteerte und befestigte Wege

 

* Passende Radkarte
ADFC-Radtourenkarte 18 Oberfranken /Vogtland
Radkarte Pegnitztal

* oder Fahrradnavigationsgerät
Online kaufen

 

Anschlussradwege

ab Neuhaus Pegnitz-Radweg
ab Hohenstadt Fünf-Flüsse-Radweg

 

 

* Passende Radkarte

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung