Rhein-Radweg

Von Helmlingen bis Linkenheim

Die 6. Etappe unserer Radreise auf dem Rhein-Radweg führt uns von Helmlingen, über Iffezheim und Neuburgweier bis nach Linkenheim. Auf dieser Etappe fahren wir lange Strecken auf, oder neben dem Damm des Rheins. Der Weg führt unter anderem auch an Rastatt und Karlsruhe vorbei. Städteliebhaber können hier abzweigen um die Städte zu besichtigen. Zur Abwechslung, verläuft der Rhein-Radweg, zwischendurch ein Stück auf der linken Rheinseite.

Von Helmlingen nach Iffezheim (22 km)

Das Frühstück in unserer Unterkunft, war diesmal ausgesprochen opulent, es gab alles was das Herz begehrte. Da der Chef des Hauses auch noch Franke war, so wie wir, gab es reichlich Gesprächsstoff. Auch erhielten wir viele Tipps zum Rheinradweg. Unsere Gastgeber wollten uns davon überzeugen, dass der Radweg auf der Französischen Seite viel schöner sei. Da ich mir aber vorgenommen hatte die Hauptroute des Rheinradwegs zu beschreiben, war da nichts zu machen.

Damm nach Helmlingen Wir radelten also wieder zurück zum Damm, diesem folgten wir bis zur Fähre Greffern-Drusenheim. Hier hat man die Möglichkeit auf die Französische Seite zu wechseln. Wir bleiben aber wie geplant auf der rechten Rheinseite. Bei der Fähranlage gibt es mehrere Möglichkeiten zur Einkehr, das Rheinstüble, sowie das Restaurant Fährhaus mit Biergarten. Auch auf der Französischen Seite befindet sich ein Restaurant. Wir hatten aber ausgiebig gefrühstückt, waren also noch nicht hungrig.

Es geht weiter, durch das sogenannte Rheinknie, welches das Naturschutzgebiet "Alter Kopfgrund" umschließt. Danach umfahren wir das Hafengebiet des Motor-Yacht-Clubs Greffern. Bei Söllingen verließen wir den Damm, um beim Kiosk am Hanfsee etwas zu trinken, da es wieder sehr warm war. Weil auch noch der Vatertag 2017 auf diesen Tag fiel, gaben sich noch mehr Durstige ein Stelldichein. Erfrischt fuhren wir zurück zum Damm, weiter in Richtung Iffezheim.

 

Von Iffezheim nach Neuburgweier (27 km)

Rheinaue Iffezheim Bei der Staustufe Iffezheim biegt der Rhein-Radweg nach rechts ab, ein kurzes Stück entlang der Bundesstraße 500. Diese Straße führt über den Rhein nach Frankreich und ist stark befahren. Auf dem Seitenstreifen kommt man aber Gefahrlos bis zum Abzweig auf einen Flurweg. Dieser ist mit einem blauen Schild mit Europasternen gekennzeichnet. Bei Wintersdorf kreuzen wir den Alternativ-Radweg nach Rastatt. Wir fahren aber weiter auf der Hauptroute, durch eine schöne Auenlandschaft, bis nach Plittersdorf.

Es geht weiter bis zum Riedkanal, diesem entlang in Richtung Steinmauern. Wir überqueren die Murg und fahren nach links dem Kanal entlang. Anschließend geht es rechts weg auf einen Hochwasserdamm. Der Rhein-Radweg führt uns vorbei an Elchesheim-Illingen, gefolgt von Au am Rhein und Neuburgweier.

Von Neuburgweier nach Linkenheim (35 km)

Bei Neuburgweier kreuzen wir die Rheinstraße, die zur Autofähre Neuburg-Neuburgweier führt. Der Rheinradweg führt weiterhin Rechtsrheinisch, durch eine Auenlandschaft vorbei am Fermasee. Es geht am Altrhein entlang, vorbei am Rheinstrandbad Rappenwörth. Hier gibt es auch einen Abzweig, zur Alternativroute die durch Karlsruhe führt. Etwa 2 km später erreichen wir ein Industriegebiet, sowie ein Kohlekraftwerk. Am Kohlekraftwerk vorbei stoßen wir auf ein Hafenschutztor. Hier muss man die Räder auf einer Stahltreppe hochschieben, auf der anderen Seite wieder herunterschieben, oder tragen.

Fähre Leimersheim Nach dieser körperlichen Ertüchtigung, geht es weiter am Rhein entlang, bis zur Brücke nach Maximiliansau. Wir überqueren den Rhein auf dieser Brücke, fahren weiter nach Wörth, gefolgt von einem Industriegebiet. Der Rheinradweg führt weiter nach Leimersheim, kurz vor dem Ort geht es rechts weg in Richtung Fähre. Auf einer großen Autofähre überqueren wir hier den Rhein. Auf der anderen Flussseite, geht es noch ein kurzes Stück dem Rhein entlang. Anschließend biegen wir rechts ab, und radeln auf Flurwegen unserem Tagesziel Linkenheim entgegen.

Wir hatten eine Unterkunft in einem Landgasthaus reserviert. Da hier die Essensauswahl nicht so toll war, suchten wir ein anderes Restaurant. Die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten hat zum Glück einige Gasthäuser, sowie Restaurants zu bieten. Neben Deutscher Küche, gibt es auch Italienisch und Griechisch, es ist also für jeden etwas dabei.

Streckenlänge: 84 km
Höhenunterschiede: 30 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege, Flurwege
Beschilderung: EuroVelo 15

 

* Rhein-Radweg
Radkarte Rhein-Radweg

 

 

* Passende Radkarte
Basel - Mainz

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung