Rhein-Radweg

Von Weisweil bis Helmlingen

Der 5. Tag unserer Fahrt auf dem Rhein-Radweg, führt von Weisweil über Rheinhausen, Ottenheim und Kehl, bis nach Helmlingen. Meist verläuft der Radweg am Rhein entlang, teils aber auch etwas abseits, wenn zum Beispiel Auenlandschaften umfahren werden. Leider war auch ein Stück auf einer stark befahrenen Straße dabei. Teilweise besteht der Untergrund des Radweges aus grobem Schotter, auf dem man nur langsam vorwärts kommt.

Von Weisweil nach Ottenheim (28 km)

Radweg Weisweil-Helmlingen Wir starten früh Morgens von Weisweil aus, erst über Flurwege, anschließend auf einer Brücke über den Leopoldskanal, nach Rheinhausen-Oberhausen. Hier suchten wir erst einmal eine Metzgerei auf, da wir in unserer Unterkunft nur Kaffee bekamen, aber kein Frühstück. Gestärkt ging es dann weiter nach Niederhausen. Kurz danach folgt Rust mit dem bekannten Freizeitpark. Wir bogen aber in Niederhausen links ab, in Richtung Rhein.

Jetzt geht es wieder am Rhein entlang, bis auf der Höhe von Rhinau, wo zwei Seitenarme des Rheins zusammenfliesen. Der Radweg führt hier durch eine Auenlandschaft, bis zur Fähre Kappel. Hier kann man in das französische Rhinau übersetzen. Wir fahren aber weiterhin der rechten Rheinseite entlang. Da es am Kanal Bauarbeiten gab, fuhren wir die Umleitung über Kappel nach Wittenweier. Danach ging es wieder an den Rhein, vorbei an Nonnenweier und Ottenheim.

 

Von Ottenheim nach Kehl (27 km)

Rheinaue Es geht vorbei am Yachtclub Lahr, gefolgt von der Staustufe Ottenheim. Bei einem großen Kieswerk wird der Rheinradweg, über Schwanau, Meißenheim und Ichenheim umgeleitet. In unserer Radkarte haben wir später gelesen, dass man trotz des Verbotsschildes weiter am Kanal entlang fahren kann. Wieder am Rhein angelangt fuhren wir weiter, vorbei an Marlen nach Kehl.

Wir fuhren bis zur Europabrücke in Kehl, die über den Rhein ins französische Straßburg führt. Diese Brücke verfügt über vier Fahrspuren, sowie Rad- und Fußwegen auf beiden Seiten. Straßburg wäre sicher sehr sehenswert gewesen, vor allem der Straßburger Münster. Aber uns fehlte wie so häufig die Zeit dazu, da wir noch 25 Kilometer Radweg vor uns hatten.

Von Kehl nach Helmlingen (25 km)

Passerelle des Deux Rives Der Rheinradweg führt bereits vor der Europabrücke, bei der „Passerelle des Deux Rives“, einer stylischen Fußgänger und Radfahrerbrücke weiter. Es geht durch die Innenstadt von Kehl, bis zum Fluss Kinzig. Diesem folgen wir in Richtung Auenheim, vor Auenheim geht es über eine Brücke auf die rechte Flussseite. Die Kinzig mündet wenig später in den Rhein und wir folgen weiter dem Flusslauf.

Bei der Kiesgrube Rheinau-Freistett verläuft der Radweg auf einer relativ stark befahrener Straße nach Freistett. Vor allem die LKWs auf dieser Strecke sind etwas beängstigend. Danach geht es auf Flurwegen weiter bis nach Helmlingen. Unser Hotel lag etwas außerhalb der Ortschaft, so dass wir es erst einmal suchen mussten. Beim Durchfahren von Helmlingen hatten wir bereits eine schöne Gaststätte entdeckt. Nach dem Einchecken im Hotel fuhren wir gleich wieder zurück, da es bereits 19:00 Uhr war. Das Essen war auch ausgesprochen lecker.

Streckenlänge: 80 km
Höhenunterschiede: 48 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege, Flur- und Waldwege
Beschilderung: EuroVelo 15

 

* Rhein-Radweg
Radkarte Rhein-Radweg

 

 

* Passende Radkarte
Basel - Mainz

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung