Eger-Radweg

Eine 49 Kilometer lange Radtour entlang der Eger. Die Egerquelle befindet sich auf dem Schneeberg im Fichtelgebirge, auf einer Höhe von 752 Meter über Normal Null. Nach etwa 60 Kilometer Flusslauf überquert die Eger die Grenze nach Tschechien und wird zur Ohře. Insgesamt ist der Fluss 316 km lang. Auch auf tschechischer Seite kann man weiter der Eger per Fahrrad folgen.

Radtour von der Egerquelle bis nach Hohenberg

Der Eger-Radweg ist sehr abwechslungsreich. Es geht durch Wälder, Wiesen und Felder. Teilweise verläuft der Radweg auch auf wenig befahrenen Landstraßen. Kurze Teilstücke führen über Stock und Stein, die aber noch mit einem Tourenrad zu bewältigen sind. Meist geht es bergab, es gibt aber auch immer wieder kurze Steigungen. Landschaftlich ist der Weg durch das Fichtelgebirge sehr schön. Unterwegs trifft man immer wieder auf schöne Felsformationen, auch einige Stauseen liegen auf dem Weg.

Von der Egerquelle nach Weißenstadt (10 km)

Egerquelle Wir starteten die Radtour kurz vor der Egerquelle. An der Straße zwischen Bischofsgrün und Weißenstadt, gibt es auf beiden Straßenseiten einen Parkplatz zur Egerquelle. Sollten die Parkplätze belegt sein, kann man in Bischofsgrün parken. Wir radeln vom Parkplatz zur etwa 200 Meter entfernten Egerquelle. Die Quelle wurde mit Steinen eingefasst und mit einem Granitblock mit Inschrift versehen. Über geschotterte Waldwege fahren wir dem Schneeberg hinab, teilweise geht es sehr steil abwärts. Nach etwa einem Kilometer kreuzt ein Flurweg, in den wir nach rechts abbiegen.

Weißenstädter See Einen weiteren Kilometer später, leitet uns ein Hinweisschild des Eger-Radwegs nach links. Ein Flurweg führt uns nach Weißenhaid. Im Ort folgen wir der Beschilderung, auf einem unbefestigten Weg geht es jetzt nach Schönlind. Am Ortsende verläuft der Radweg auf der Landstraße nach Weißenstadt. Wir überqueren die Staatsstraße und kommen direkt am Weißenstädter See an. Hier wird die Eger zu einen See aufgestaut. Der Stausee dient zum Hochwasserschutz, aber auch als Freizeitsee. Rings um den See führt ein geteerter Radweg, vorbei an Badestränden, Wassersportbereichen, Kioske, sowie einem Campingplatz.

Von Weißenstadt nach Marktleuthen (16 km)

Der Eger-Radweg führt ein kurzes Stück am See entlang, anschließend am Stadtrand von Weißenstadt entlang. Es geht an mehren Teichen vorbei, auf einer schmalen Straße nach Grub. Der Radweg führt durch den Ort, gefolgt von einem Waldgebiet. Der Waldweg geht nach etwa 2 km in einen Trampelpfad über. Es geht ein Stück über Stock und Stein, anschließend auf einen geschotterten Weg. Dieser bringt uns nach Röslau, wir folgen der Beschilderung durch den Ort. Am Ortsende geht es auf einer schmalen Landstraße, vorbei an Dürnberg, über Neudorf, bis nach Marktleuthen.

Von Marktleuthen nach Hohenberg an der Eger (23 km)

Egertal Die Stadt Marktleuthen ist mit über 3000 Einwohnern eine der wenigen großen Orte auf dem Eger-Radweg. Wir folgen der Beschilderung durch die Stadt. Dann geht es auf geteerten Wegen, durch Felder und Wälder. Wir überqueren die Eger, auf der anderen Flussseite geht es weiter nach Kaiserhammer. Es folgt Schwarzenhammer, hier gibt es eine Gaststätte, in der wir erst einmal eine Rast einlegten. Frisch gestärkt ging es weiter, direkt nach der Gaststätte unter der Autobahn 93 durch. Unmittelbar danach überqueren wir die B15, hierbei muss man sehr achtsam sein. Wir folgen dem Eger-Radweg, der erst noch asphaltiert, später aber teils über unbefestigte Wege weiter führt.

Hohenberg Jetzt geht es durch das Egertal, umgeben von bewaldeten Bergen mit schönen Felsformationen. Nach einem kleinen Stausee überqueren wir die Eger auf einer alten Holzbrücke. Danach geht es durch ein kleines Waldstück, teils steil bergauf. Etwas abseits des Flusslaufs geht es durch Wälder und Felder bis nach Hohenberg an der Eger. Schon von weiten sieht man die St.-Elisabeth-Kirche auf dem Hügel thronen. Daneben befindet sich die sehr sehenswerte Burg Hohenberg. Für eine Besichtigung hatten wir leider keine Zeit, da wir den Weg wieder zurückfahren mussten.

 

Streckenlänge: 49 km
Höhenunterschiede: 350 m
Streckenprofil: geteerte-, befestigte-, unbefestigte Radwege, verkehrsarme Straßen

 

* Eger-Radweg
Eger-Radweg

 

Anschlussradwege

ab Bischofsgrün Weißer Main-Radweg, Fichtelnaab-Radweg
ab Hohenberg Grünes Dach Radweg

 

 

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung