Radfahren auf Mallorca

Das Radfahren auf Mallorca wird auch bei Freizeitsportlern immer beliebter. Schon länger bereiten sich Profi-Radfahrer, auf der spanischen Insel, für die neue Saison vor. Durch das ganzjährig milde Klima auf den Balearen, ist hier sogar im Winter Radfahren möglich. Außerhalb der Hauptsaison sind die Unterkünfte, sowie die Flugpreise relativ günstig. Neben speziell angebotenen Radreisen, kann man aber auch individuell anreisen.

Auf Mallorca die Radfahrsaison verlängern

Die kalte Jahreszeit dauert bei uns etwa 5 bis 6 Monate, eine sehr lange Zeit in der Radfahren nur eingeschränkt möglich ist. Für einen leidenschaftlichen Radfahrer viel zu lange. Nicht jeder fährt gerne bei Regen oder Kälte. Bei Schnee und Eis kann es auch schnell zu einem Sturz kommen. Auf Mallorca hingegen kann man das ganze Jahr Rad fahren. Allerdings wird es im Sommer teilweise sehr heiß. In den Wintermonaten kann es etwas mehr regnen, die Temperaturen sind aber relativ angenehm. Tagsüber erreichen die Temperaturen noch zwischen 10°C und 20°C.

Anreise zur größten Insel der Balearen

Nach Mallorca gibt es unzählige Reiseangebote. Billig sind vor allem die Busreisen, die lange Fahrt ist aber sehr anstrengend. Besser ist es mit dem Flugzeug nach Palma, der Hauptstadt Mallorcas, anzureisen. Hierbei hat man die Möglichkeit, den Flug, sowie die Unterkunft separat zu buchen. Oder man nutzt eine Pauschalreise. Bei einer Individual-Reise kann man eventuell ein paar Euro sparen. Eine Pauschalreise ist hingegen weniger aufwändig in der Planung. Es werden auch spezielle Radreisen angeboten, bei denen ein Leihrad, sowie die Tourenführung enthalten sind. Diese sind aber teils recht teuer.

Eigenes Fahrrad oder Leihrad

Für Freizeitsportler macht es eigentlich wenig Sinn, das eigene Fahrrad auf dem Flug mitzunehmen. Zum einen ist der zusätzliche Gepäcktransport nicht gerade preiswert, andererseits hat man die Schlepperei. Mittlerweile gibt es auf Mallorca in sehr vielen Ferienorten auch einen Fahrradverleih, häufig sogar im Hotel. Die angebotenen Mieträder reichen vom einfachen Tourenrad, über E-Bikes, bis hin zu Profi-Rennrädern. Es ist sinnvoll die Räder bereits vor dem Urlaub zu reservieren. Meist ist das günstiger als der Mietpreis vor Ort. Zudem hat man dann die Sicherheit auch ein Rad zu bekommen.

Verkehrsregeln auf der Spanischen Insel

Auf Mallorca sind die Verkehrsregeln teilweise etwas anders als in Deutschland. So gibt es zum Beispiel eine Helmpflicht für Radfahrer. Bei Dunkelheit muss die Fahrradbeleuchtung angeschaltet werden, sowie zusätzlich reflektierende Kleidung getragen werden. Auch für Radfahrer gilt die Promillegrenze von 0,5. Fahrräder müssen immer einen vorhandenen Radweg benutzen. Ist keiner vorhanden, dürfen Sie auch auf dem Gehweg fahren. Auf Fußgänger ist allerdings Rücksicht zu nehmen, erforderlichen Falls muss das Rad geschoben werden.

Verschiedene Radtouren auf Mallorca

Das Radwegenetz auf Mallorca wird immer mehr ausgebaut. Die Radwege führen häufig über verkehrsarme Nebenstrecken, es gibt aber auch separate Radwege. Bei der Auswahl der Radausflüge, sollte man sich bereits vorher das Streckenprofil anschauen. Denn die Insel ist teils recht bergig. Vor allem der Gebirgszug im Norden, die Serra de Tramuntana hat Berge bis über 1400 Metern Höhe aufzuweisen. Es gibt aber auch flache Strecken im Landesinneren, sowie an den Küsten.

Wer trotzdem in bergigen Regionen unterwegs sein möchte, sollte entweder sehr sportlich sein, oder auf ein E-Bike zurückgreifen. Es werden mittlerweile zahlreiche E-Bikes, auch als Mountainbike-Variante, zum ausleihen angeboten. Man sollte sich allerdings nach der Reichweite des jeweiligen E-Bikes erkundigen. Bei langen Steigungen sinkt die Reichweite der motorisierten Fahrräder enorm.

Ein Radrundweg von Can Picafort über Montuïri zurück nach Can Picafort.

Buch- und Kartenempfehlungen

Werbung

Als Vorabinformation habe ich mir das Buch Mallorca für Radfahrer zugelegt. Dieses Buch kann ich Ihnen guten Gewissens empfehlen. Neben zahlreichen allgemeinen Informationen über Land und Leute, gibt es viele Insider Tipps für das Radfahren auf der Insel. Zusätzlich werden 21 Radtouren mit den Schwierigkeitsgraden von einfach, bis anspruchsvoll beschrieben. Neben der Wegbeschreibung und einer Übersichtskarte, gibt es Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Shops und Fahrradverleih auf der Strecke.

Die GPS-Daten der 21 Radtouren kann man sich zusätzlich, für eine Gebühr von 3€ im Internet herunterladen. Das ist sehr sinnvoll, da man sich im Vorhinein den detaillierten Streckenverlauf, unter Google Earth ansehen kann. Besitzer eines Fahrrad-Navis, können dann vor Ort, die jeweilige Radtour ohne Fahrradkarte abfahren. Da die Beschilderung in Landessprache für uns nicht immer so einfach zu lesen ist, kann man mit dem Navi viel leichter dem Weg folgen.

Fahrradkarten

Das Bikeline Radtourenbuch * Radatlas Mallorca beschreibt auf 172 Seiten zahlreiche Tagestouren, die auch miteinander kombiniert werden können. Auch hier gibt es zahlreiche Zusatzinformationen. Das Kartenmaterial hat einen Maßstab von 1:75000.

weitere * Fahrradkarten für Mallorca

 

 

* Passende Radkarte

 

Impressum  Datenschutz
* Werbung