Bodensee Radweg, Rundweg 4

Nachdem wir drei Tage super Wetter mit Sonnenschein und Temperaturen von knapp 30°C hatten, kam über Nacht starker Regen der bis zum Mittag anhielt. Danach war dann zwar wieder strahlend blauer Himmel bei 20°C, aber für die 4. Etappe des Bodensee-Radweges war es jetzt zu spät. Da wir am nächsten Tag abreisten und zudem schlechtes Wetter kam, konnten wir die 4. Etappe nicht mehr durchführen. Vielleicht holen wir sie irgendwann einmal nach, aber bis dahin möchte ich wenigsten eine kurze Beschreibung dieser Etappe zur Verfügung stellen.

Von Konstanz über Radolfzell und Stein am Rhein nach Konstanz

Meersburg Für die vierte Etappe des Bodensee-Radweges hatten wir auch wieder geplant, mit dem Auto nach Meersburg zu fahren und mit der Fähre nach Konstanz-Staad überzusetzen. Jetzt fährt man von der Fähre die 4 km nach Konstanz, dieses Teilstück hatten wir ja bereits auf der 2. Etappe befahren. Ab Konstanz beginnt dann der Rundweg um den Untersee des Bodensee-Radweges, die Beschreibung hier gegen den Uhrzeigersinn. Der 4. Rundweg ist 79 km lang, wenn man von der Fähre in Staad kommt, sind es für Hin- und Rückfahrt zusätzliche 8 km Radweg.

Von Konstanz nach Radolfzell (26 km)

Bahnhof Konstanz Die Stadt Konstanz habe ich bereits bei der 2. Etappe beschrieben. Jetzt geht es auf dem Bodensee-Radweg in Richtung Radolfzell, nach 8 km erreicht man die Insel Reichenau. Hier hat man die Möglichkeit über einen Damm auf die Insel zu fahren. Reichenau ist mit 4,5 km Länge und 1,6 km Breite die größte Insel im Bodensee. Die Insel Reichenau gehört mit seinem Kloster zum Weltkulturerbe. Der Bodensee-Radweg geht weiter über Allensbach und Markelfingen bis nach Radolfzell.

Radolfzell am Bodensee ist mit ihren 30.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt am Bodensee. Der Kurort Radolfzell hat einen sehr schönen Hafen mit Uferpromenade. Auch eine schöne Altstadt mit historischen Gebäuden, sowie den Münster.

Von Radolfzell nach Stein am Rhein (21 km)

Von Radolfzell geht der Radweg weiter am Bodensee entlang, über Moos, Iznang, Gundholzen, Horn, Gaienhofen, Steckborn und Wangen. Nach Öhmingen kommt die Schweizer Landesgrenze und gleich danach Stein am Rhein.

Bei Stein am Rhein endet der Bodensee und fließt hier in den Rhein. Der Übergang vom Bodensee zum Rhein, mit Sandbänken die teilweise bewachsen sind, ist traumhaft schön. Stein hat auch eine wunderschöne gut erhaltene Altstadt, historische Gebäude mit Fassadenmalereien und Fachwerkhäusern. Über der Stadt thront die Burg Hohenklingen.

Von Stein am Rhein nach Konstanz (32 km)

Hafen Konstanz Der Rückweg der 4. Etappe beginnt auf der anderen Rheinseite. Es geht jetzt immer am Bodensee entlang über Eschenz, Mammern, Steckborn, Berlingen, Mannenbach, Ermatingen und Gottlieben bis noch Konstanz. Zwischen Kreuzlingen und Konstanz endet das Schweizer Staatsgebiet und man betritt wieder deutschen Boden.

Mit diesen vier Rundwegen kann man den kompletten Bodensee umfahren ohne die Packtaschen voller Gepäck mitschleppen zu müssen. Wir hatten unsere Unterkunft in Friedrichshafen, da sich hier eine der zwei notwendigen Fährverbindungen befindet. Man könnte aber auch in Meersburg, Konstanz oder Romanshorn seinen Startpunkt haben, wenn man hier eine günstige Unterkunft bekommt. Von den anderen Städten am Bodensee aus, ist es zwar auch möglich, die vier Rundwege zu fahren, aber dann hat man längere und häufigere Anfahrten mit dem PKW.

Streckenlänge: 79 km
Höhenunterschiede: 25 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege

 

Radkarte Bodensee
* Radkarte Bodensee Online bestellen

 

* Passende Radkarte

 

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung