Neckartal-Radweg

Von Rottweil bis Dettingen

Die erste Etappe unserer Radreise auf dem Neckartal-Radweg führt von Rottweil über Oberndorf und Sulz bis nach Dettingen. Diese Etappe ist landschaftlich sehr schön, es gibt viele Wiesen, Felder und Wälder am Radweg. Man trifft immer wieder auf den noch schmalen und flachen Neckar, der sich durch das Neckartal schlängelt. Die ersten 23 Kilometer von Schwenningen bis Rottweil hatten wir ausgelassen, da die Anreise mit der Bahn schon über sechs Stunden in Anspruch nahm und wir insgesamt nur fünf Tage Zeit für die gesamte Strecke hatten.

Anreise

Entlang des Neckars gibt es überall Bahnhöfe, allerdings an teilweise unterschiedliche Bahntrassen. Von Mannheim nach Schwenningen müsste man in Heidelberg, Stuttgart und Rottweil umsteigen. Da wir von Bamberg über Nürnberg und Stuttgart anreisten, fuhren wir nur bis nach Rottweil, um uns ein weiteres Umsteigen mit 10 Personen inklusive Fahrräder und Gepäcktaschen zu ersparen. Wir hatten schon in Stuttgart Glück, dass wir alle in den Zug kamen, danach standen noch zahlreiche Radreisende am Bahnsteig, die keinen Platz mehr bekamen.

 

Von Rottweil nach Oberndorf (20 km)

Marktplatz Rottweil Wir kamen an einem Samstag, zur Mittagszeit mit dem Zug in Rottweil an und fuhren mit den Rädern erst einmal in die Altstadt, um diese zu besichtigen. Rottweil ist die älteste Stadt Baden-Württembergs und hat ungefähr 24.000 Einwohner. Sehenswert ist die Altstadt mit ihrem Marktplatz und den vielen schön restaurierten historischen Gebäuden. Ein Blickfang ist auch "Das Schwarze Tor" sowie das Stadtmuseum mit dem Rottweiler-Denkmal davor.

Wasserwerk Neckarburg Bereits vom Bahnhof aus ging es bergauf zur Altstadt, das setzte sich anschließend noch circa 4 Kilometer lang fort, bis eine flotte Abfahrt ins Neckartal folgte. Hierbei ging es über 100 Höhenmeter nach unten, zu Füßen der Neckarburg-Ruine. Hier gibt es auch ein Wasserwerk, am dazugehörenden Brunnen kann man seine Wasserflaschen mit Trinkwasser auffüllen. Das kam uns sehr gelegen, da es ein sehr heißer Sommertag war. Es geht weiter, unter der Autobahn durch, vorbei an Villingendorf und schließlich der Bahntrasse entlang nach Epfendorf. Weiter ging es über Altoberndorf nach Oberndorf, hier legten wir erst einmal eine Pause ein, die Hitze und die ersten Anstiege hatten ihre Spuren hinterlassen.

Von Oberndorf nach Dettingen (25 km)

Neckartal Oberndorf im Landkreis Rottweil hat mit seinen 7 Stadtteilen zusammen 13.500 Einwohner. Die Stadt ist Hochburg der schwäbisch-alemannischen Fastnacht, die sich hier vor allem auf den Fastnachtsdienstag konzentriert.

Nach Oberndorf führt der Neckartal-Radweg auf der rechten Seite des Neckars entlang, an der linken Flussseite verlaufen die Bahntrasse sowie die Bundesstraße durch das schmale Tal. Der Neckar ist auf dieser Strecke aber eher als Bach zu bezeichnen. Es geht immer wieder leicht bergauf und bergab bis nach Sulz. Kurz nach Sulz wechselt der Radweg auf die linke Seite des Neckars und überquert bei Fischingen auch noch Bundesstraße und Bahntrasse. Beim Glatttal kommt man am Abzweig des Hohenzollern-Radweges vorbei, der zum Bodensee führt. Weiter geht es bis nach Dettingen, dem Ziel der ersten Tagesetappe.

Streckenlänge: 45 km
Höhenunterschiede: 195 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege
Beschilderung: Neckartal-Weg

 

* Neckartal-Radweg
Radkarte Neckartal-Radweg

 

* Passende Radkarte
Neckartal-Radweg

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung