Main-Radweg Etappe 2

Von Bamberg bis Schweinfurt

Die zweite Etappe des Main-Radweges führt vom oberfränkischen Bamberg bis nach Schweinfurt in Unterfranken. Auf diesem Abschnitt des Main-Radweges geht das sogenannte Bierfranken langsam in das Weinfranken über und entlang des Mains erstrecken sich immer wieder Weinberge.

Von Bamberg nach Eltmann (20 km)

Main Wir verlassen Bamberg über seinen Ortsteil Gaustadt, von hier aus führt der Radweg nach Bischberg und anschließend am Industriegebiet von Trosdorf vorbei. Der Main-Radweg verläuft jetzt entlang der B26 über Viereth und Trunstadt nach Roßstadt und wir sind jetzt bereits in Unterfranken. Es geht weiter entlang der Bundesstraße 26 auf dem geteerten Radweg über Dippach und Eschenbach nach Eltmann.

Die Stadt Eltmann gehört zum Landkreis Haßberge und hat über 5000 Einwohner. Die Innenstadt von Eltmann ist sehr schön restauriert und es gibt auch einige schöne Bauwerke zu bewundern. Oberhalb von Eltmann thront weit hin sichtbar der Wallburgturm im Volksmund auch der Krautstücht genannt, ein Rest der früheren Wallburg.

 

Von Eltmann nach Haßfurt (16 km)

In Eltmann geht der Radweg dem Main entlang nach Limbach mit der Wallfahrtskirche Maria Limbach. Nach der Wallfahrtskirche führt der Mainradweg dann wieder entlang der Bundesstraße nach Sand am Main. Sand ist bekannt für seine vielen Heckenwirtschaften, in denen zeitlich begrenzt der neue Wein oder Federweiße direkt beim Erzeuger ausgeschenkt wird.

Von Sand aus führt der Radweg über eine Mainbrücke ins benachbarte Zeil am Main, das bekannt ist für sein jährlich stattfindendes Weinfest. Zeil hat eine sehr schöne Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern und einer mittelalterlichen Stadtbefestigung mit Stadtturm. Über der Stadt liegen die Weinberge und auf dem Kapellenberg die Wallfahrtskirche "Zeiler Käppele".

Wir verlassen Zeil und fahren den Main-Radweg entlang der Bundesstraße nach Haßfurt am Main der Kreisstadt des Landkreises Haßberge. Auch Haßfurt hat eine schöne Altstadt die von den zwei Stadttürmen begrenzt wird. Das alte Rathaus am Marktplatz stammt aus dem 16. Jahrhundert, die Stadtpfarrkirche St. Kilian, eines der Werke von Tilman Riemenschneider, aus dem 14. Jahrhundert. Die Ritterkapelle auch Marienkapelle genannt zählt zu den bedeutendsten spätgotischen Bauwerken Unterfrankens.

Von Haßfurt nach Schweinfurt (23 km)

Nach Haßfurt verläuft dann der Radweg wieder mehr am Main entlang und führt über Wülflingen, Obertheres, Untertheres, Ottendorf und Gädheim nach Schonungen. Auf diesem Abschnitt des Main-Radweges fährt man wieder durch Mainauen, die zwischen Eltmann und Haßfurt ein Schutzgebiet sind und der Radweg deshalb etwas abseits verläuft. Jetzt sind wir bereits 5 Kilometer vor Schweinfurt und der Radweg führt weiter am Main entlang über Mainberg nach Schweinfurt.

Schweinfurt ist vor allem eine Industriestadt mit mehreren weltweit agierenden metallverarbeitenden Industriebetrieben. Es gibt auch hier in der Altstadt eine Reihe historischer Gebäude aber der größte Teil wurde nach dem 2. Weltkrieg neu aufgebaut, da Schweinfurt zu einem großen Teil zerstört wurde. Aber sonst hat Schweinfurt natürlich alles zu bieten was eine große Stadt ausmacht, wie Gastronomie, Kultureinrichtungen und Freizeitaktivitäten.

Streckenlänge: 59 km
Höhenunterschiede: 36 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege

 

* Main-Radweg
Radkarte Main Etappe 2

 

Anschlussradwege

ab Bamberg Aischtal-Radweg, Regnitz-Radweg, Itzgrund-Radweg
ab Sand Main-Steigerwald-Radweg
ab Haßfurt Radweg Meiningen-Haßfurt

 

 

* Passende Radkarte

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung