Rhein-Radweg

Von Linkenheim bis Mannheim

Der 7. und letzte Tag unserer Radreise auf dem Rhein-Radweg, führt uns von Linkenheim bis nach Mannheim. Der Radweg verläuft über die Insel Rott, durch das Naturschutzgebiet Elisabethenwörth, über Philippsburg, Rheinhausen, vorbei an Speyer und Brühl nach Mannheim. Anfangs gibt es wieder viel Naturlandschaft, um so näher wir an Mannheim kommen, desto dichter wird dann der Ballungsraum.

Von Linkenheim nach Rheinsheim (23 km)

Insel Rott Nach dem Frühstück fuhren wir wieder, den Weg den wir gekommen sind, zurück zum Rhein-Radweg. Wir folgen dem Uferweg, bis zur Insel Rott, einem Naherholungsgebiet. Der Rhein-Radweg führt am Restaurant Insel Rott vorbei, über eine Holzbrücke zwischen zwei Baggerseen durch. Es geht noch über einen schmalen Flusslauf, danach weiter am Rhein entlang. Da der Damm wegen Bauarbeiten gesperrt war, mussten wir eine Umleitung über Dettenheim und Rußheim fahren.

Nach Rußheim stoßen wir wieder auf den Rhein-Radweg. Es geht über den Altrhein in das Naturschutzgebiet Elisabethenwörth. Auf dieser Flussinsel gibt es neben dem Waldgebiet, auch Felder die Landwirtschaftlich genutzt werden. Nach dem Naturschutzgebiet führt der Radweg am Bootshaus Huttenheim vorbei. Ein Stück danach überqueren wir Bahngleise, denen wir kurz folgen. Danach geht es unter der Bundesstraße 35 durch, weiter nach Rheinsheim.

 

Von Rheinsheim nach Speyer (19 km)

Elisabethenwörth Der Rhein-Radweg führt durch Rheinsheim, einen Stadtteil von Phillipsburg. Auf einem Radweg, neben der Landstraße 555, geht es anschließend weiter in das knapp 5 Kilometer entfernte Phillipsburg. Wir folgen der Beschilderung des Rhein-Radwegs durch die Stadt. Weiter geht es an Oberhausen vorbei, bis nach Rheinhausen. Hier stoßen wir wieder auf den Hauptarm des Rheins. Unterhalb eines Dammes geht weiter, an Altlußheim entlang.

Direkt nach Altlußheim überqueren wir die B39 auf einer Brücke, wir radeln an Streuobstwiesen und Feldern vorbei, bis eine Landstraße kreuzt. Hier geht es nach links über eine Rheinbrücke nach Speyer. Man sieht bereits den mächtigen Dom zu Speyer auf der anderen Rheinseite. Der Dom sowie die historische Altstadt von Speyer, wären sicher sehr sehenswert, aber uns fehlte wie immer die Zeit für eine Besichtigung. Der Autoverleih hatte schließlich nur bis 18:00 Uhr geöffnet.

Von Speyer nach Mannheim (34 km)

Johanneshof Wir blieben also auf der rechten Rheinseite und fuhren weiter. Erst überqueren wir die Landstraße und fahren auf Flurwegen weiter in Richtung Ketsch. Nach wenigen Kilometern geht es unter der A61 durch. Der Radweg führt weiterhin auf Flurwegen durch Äcker und Felder. Nach wenigen Kilometern kommt man am Johanneshof vorbei. Hier gibt es einen Hofladen, ein Gästehaus, sowie eine Gaststätte mit Biergarten. Wir legten in der Gartenwirtschaft erst einmal eine Pause ein. Das Essen sowie einige Getränke werden aus eigenem Anbau zubereitet. Es ist zwar etwas teuer, aber ausgesprochen lecker.

Gestärkt radeln wir weiter, am Altrhein entlang, vorbei an der Ketscher Rheininsel. Es folgen ein paar Baggerseen, bis es rechts weg nach Rohrhof geht. Wir folgen dem Rheinradweg, durch Rohrhof, vorbei am Rheinauer See, bis nach Rheinau. Hier beginnt ein Ballungsgebiet, das direkt an Mannheim anschließt. Am Ende von Rheinau folgten wir unserem Fahrradnavi, sonst hätten wir die Autovermietung wohl nie gefunden. Um 17:00 Uhr erreichten wir den Autoverleih und verstauten die Fahrräder, im reserviertem Kombi. Es lagen noch knapp 300 Kilometer Fahrstrecke mit dem PKW vor uns.

Streckenlänge: 76 km
Höhenunterschiede: 20 m
Streckenprofil: geteerte oder befestigte Wege, Flurwege
Beschilderung: EuroVelo 15

 

* Rhein-Radweg
Radkarte Rhein-Radweg

 

 

* Passende Radkarte
Basel - Mainz

* Empfehlungen

Impressum  Datenschutz
* Werbung